Tel: (01) 7671786

Mon → Sat : 6am-10pm

Email: [email protected]

Facebook

Twitter

LinkedIn

Youtube

Instagram


der beste Start ins neue Jahr – Teil 1


Der Jumpstart ist ein Teil des Associate Programms – ein Programm für Berufseinsteiger_innen in der IT, für das du dich, bei uns im IBM CIC Germany, bewerben kannst. Innerhalb der ersten zwei Jahre investieren wir in deine fachliche Ausbildung durch internationale Schulungen und individuelles Mentoring und Coaching durch deinen persönlichen Career Coach.

Marco, Julia, Maximilian, Michael und René sind einige der neusten Jumpstarter_innen bei uns im Center. Wie sie darauf gekommen sind am Jumpstart teilzunehmen und was sie dabei für sich mitnehmen können, erzählen sie uns in diesem Blogbeitrag.

Wie entwickelte sich dein Interesse am MINT-Bereich?

Mein Name ist René und ich bin Test Specialist im CIC. Nachdem ich mein Abitur gemacht habe, studierte ich Mathematik und habe dies mit einem Master abgeschlossen. Seit September 2021 bin ich jetzt im CIC. Mein Interesse am MINT-Bereich existiert, seit dem ich denken kann. Die Besonderheit hierbei liegt für mich darin, dass sich einerseits viele Fragen mit Hilfe der Naturwissenschaften beantworten, oder auf diese zurückführen, lassen. Andererseits ist die Technologie ein großes Thema der Zukunft. Diese kann man im MINT-Bereich mitgestalten. Die Möglichkeit, mich selbst zu entfalten, mehr über neue Technologien zu lernen und damit für Innovationen in der Gesellschaft zu sorgen, hat für mich einen enormen Reiz. (René)

Ich bin Maximilian und Associate Developer im IBM CIC Germany. Nach meinem Abitur habe ich ein FSJ gemacht, da ich keine Idee hatte, in welche Richtung ich gehen wollte. Währenddessen bin ich auf ein duales Studium in der Wirtschaftsinformatik gestoßen und habe dort meine Leidenschaft entdeckt. In meiner Studienzeit konnte ich bereits direkte Einblicke in den Projektalltag erlangen. (Maximilian)

Mein Name ist Michael und ich bin im Center als Java Entwickler tätig. Nach meinem Abitur habe ich meinen Bachelor im Bereich mechatronische Systemtechnik und einen anschließenden Master im Bereich Mechatronik gemacht. Als Mechatroniker umfassen meine Kerngebiete Mathematik, Maschinenbau, Elektrotechnik, Informatik und Design. Das Interesse an diesen Bereichen brachte ich mehr oder weniger aus meiner Kindheit mit. Durch das Aufwachsen im dörflichen Umfeld waren Technikaffinität, handwerkliches Geschick und eine gute Kombinationsgabe die Grundbausteine für mein aufkommendes Interesse am MINT-Bereich. (Michael)

Ich bin Julia und Associate Application Developerin im CIC. Als mich eine Mitschülerin nach dem Abitur fragte, was ich denn nun gerne machen würde, sagte ich: „Ich hab keine Ahnung, was ich studieren soll, aber eines kann ich ausschließen: Informatik!“. Nach einem Jahr Work & Travel entschied ich mich also vorerst für ein Biologie Studium in Berlin. Das interessanteste am Studiengang war für mich allerdings dann ein Statistik-Kurs, in dem wir programmierten. Da wurde mir klar, dass ich meinen Studiengang wechseln sollte. Das tat ich aber nicht sofort. Zunächst belegte ich ein paar Informatik-Module an meiner ehemaligen Uni und lernte die Basics vom Programmieren. Ich wollte mir erst einmal sicher sein, dass ich wirklich in die Thematik einsteigen kann. Dieses Jahr habe ich dann meinen Abschluss in Informatik mit dem Profil „Lernende Systeme/Biocomputing“ gemacht. (Julia)

Wie oben erwähnt fand im Studium eine große Streuung meiner Fachrichtungen statt. Da ich für die Zukunft, neben den rein technischen Schwerpunkten, einen großen Trend in der Digitalisierung sehe, stand fest, dass ich meine Kenntnisse im Informatikbereich wesentlich verbessern muss, um auf lange Sicht aktiv an stattfindenden Entwicklungsprozessen teilnehmen zu können. Durch Gespräche mit einigen IBM Mitarbeiter_innen wurde mir somit die Möglichkeit eröffnet, zum Berufseinstieg diese Kenntnisse im IBM Alltag zu erwerben. (Michael)

Was ist der IBM CIC Jumpstart?

Der Jumpstart gehört zum Associate Programm der IBM. Dies ist eine Möglichkeit für beispielsweise Berufsanfänger_innen bei der IBM durchzustarten. Hier werden alle Einsteiger_innen auf den selben Wissensstand gebracht und auf kommende Projekte vorbereitet. Mich hat das Programm direkt überzeugt. Ich war im Studium weniger im Bereich der Entwicklung unterwegs und hatte somit die Chance einiges zu lernen. Bei Null anzufangen und Projektgrundlagen zu erlernen, hat mir sehr geholfen. (Maximilian)

Das Programm ist eine Vorbereitung, in dem Basics vermittelt werden, die jede IBMerin und jeder IBMer braucht. Dabei geht es besonders um das Kennenlernen neuster Technologien, um ein bestimmtes Mindset und um den internationalen und damit auch interkulturellen Austausch. (René)

Hard- und Softskills werden vermittelt und man lernt, was es bedeutet, ein Teil der IBM zu sein. Es wird nicht erwartet, dass man direkt nach dem Studium alle Fähig- und Fertigkeiten perfekt anwenden kann. Der Jumpstart ist der Einstieg. Er gab mir die Sicherheit, um hier im Center viele spannende Technologien kennenzulernen und mich in diese einzuarbeiten. (Marco)

Für mich war es eine spannende Zeit, in der ich durch verschiedensten Kolleg_innen die Grundkonzepte, Ideen und Arbeitsweisen der IBM kennenlernte. Durch die gemeinsame Zeit wurden wir auf die Teamarbeit vorbereitet und hatten immer und überall die Möglichkeit Antworten auf unsere Fragen zu erhalten. Es ging hierbei nie darum, alles sofort zu erfassen oder auswendig zu lernen. Vielmehr wurde uns gezeigt, dass wir jederzeit Hilfe und Rat bekommen können und dass fehlendes Wissen die Chance auf erfolgreiches Lernen bietet. Die Kolleg_innen, die offene Atmosphäre und die Option zur eigenen persönlichen Weiterentwicklung haben mir am allerbesten gefallen. (Michael)

Es ist der ultimative Start in die Karriere. Man lernt relevante Fähigkeiten und Technologien, an der Seite erfahrener Kolleg_innen kennen. Für mich ist diese Position mein erster richtiger Vollzeitjob. Mir war es besonders wichtig eine Stelle zu finden, bei der ich viel lernen kann – and here we go! (Julia)

Wie waren die ersten Tage im CIC für dich?

Die schönsten ersten Eindrücke waren die Parks in der Nähe vom Center, das CIC-Gebäude und der direkt wahrnehmbare Zusammenhalt der Kolleg_innen. Während des Jumpstarts habe ich neben den Grundlagen des Testens noch Basics in Webentwicklung, Cloud Computing und Linux gelernt. Außerdem konnte ich den Jumpstart mit einer Zertifizierung als Softwaretester abschließen. Nachdem ich einige theoretische Kenntnisse im Testen und in agiler Softwareentwicklung hatte, wurden diese erst aufgefrischt, dann intensiviert und schließlich kamen praktische Erfahrungen und neue Werkzeuge hinzu. (René)

In einem neuen Umfeld neu anzufangen ist immer aufregend. Besonders gut haben mir die Menschen gefallen, da alle in einem sehr freundschaftlichen Ton miteinander umgingen. (Maximilian)

Mein Start verzögerte sich aus gesundheitlichen Günden um zwei Wochen. Das fand ich super schade, weil ich mich gefreut hätte mit den anderen Jumpstarter_innen anzufangen. Ich hatte auch Angst vielleicht schon wichtige Inhalte verpasst zu haben. Zum Glück verlief aber alles reibungslos, dank der sehr guten Organisation meiner neuen Kolleg_innen. Wir haben in sehr viele unterschiedlichste Technologien hineingeblickt. Dadurch habe ich jetzt einen guten Gesamtüberblick welche Skills unbedingt notwendig sind und woran ich persönlich noch arbeiten möchte. Außerdem fand ich es sehr schön, mich auch mit internationalen Kolleg_innen während einiger Sessions austauschen zu können. Besonders viel habe ich im Bereich Java EE gelernt. Im Studium behandelten wir zwar Java SE, aber Java EE bietet so viele zusätzliche Möglichkeiten für die Entwicklung von großen Web-Applikationen. (Julia)

Am ersten Tag hatte ich das Glück in Magdeburg vor Ort sein zu dürfen und so viele der Kolleg_innen persönlich kennen zu lernen. Als schönste Erfahrung würde ich das ganze Programm bezeichnen. Es gab nicht einen Moment der herausstach, sondern eher das ganze Programm und die durchweg netten Kolleg_innen in einer stets positiven Umgebung. Neben den Hard- und Softskills, gefiel mir vor allem der offene Umgang mit allen möglichen Kolleg_innen. Egal ob die anderen New Hires aus ganz Europa oder der „große Chef“ ­– es war immer ein sehr freundliches und offenes Miteinander. Außerdem gab es für mich so viel zu lernen. Hardskills wie Java, Javascript, Maven, Git, etc., aber auch viele Softskills. Das gesamte Agile Prinzip und Scrum. (Marco)

Was konntest du aus dem Jumpstart für dich mitnehmen?

Trotz Corona konnte ich eine Zeit lang vor Ort arbeiten. Es war sehr angenehm, da der persönliche Kontakt oft zu direkter Hilfe führte und wir somit als Kerngruppe vor Ort eine optimale Kommunikation mit den verstreuten Kolleg_innen im Homeoffice aufbauen konnten. Unser Motto war vom allerersten Tag an: „Growth Mindset“ – und damit hatten wir unseren Spaß. Gebündeltes Wissen von erfahrenen Mitarbeiter_innen, sowie erste Erfahrung anderer IBMer_innen, welche nur wenige Monate vor uns begonnen hatten, konnte ich aus dem Jumpstart für mich mitnehmen. Dazu kommen Ausbildungen mit internationalen Tutor_innen und Teilnehmer_innen aus verschiedensten Bereichen der IBM. Auch die Vermittlung des Wissens auf Basis von agilen- und/oder Scrum-Methoden war für mich sehr hilfreich. Kurzum wurden alle gängigen Ebenen der Java-Programmierung vermittelt. Die wichtigsten Bausteine für die alltägliche Arbeit im IBM CIC haben wir erlernen können: Agile, Scrum und Growth Mindset. (Michael)

Ich konnte noch einmal tiefer in Java EE eintauchen und neue Technologien kennenlernen, die ich jetzt auch im Projekt nutzen kann. Java EE mit entsprechender Datenbank-Anbindung war mir vorher nur grob bekannt. Im Jumpstart konnte ich hierzu Übungen machen und die Technologien anwenden. Besonders in der Webentwicklung hatte ich keine Erfahrungen und konnte hier erste Einblicke gewinnen. Ich habe in den letzten Wochen und Monaten beispielsweise Docker, Postgresql, Kafka, Vert.X und noch viele weitere Technologien kennenlernen. (Maximilian)

Das war doch ein gelungener Jumpstart, bei dem unsere Teilnehmer_innen einiges lernen konnten. Wie es nun für sie weitergeht und was ihre Ziele bei uns im CIC sind, erfährst du in wenigen Tagen im zweiten Teil des Blogbeitrags. Bleib gespannt!

Du willst dich für den kommenden Jumpstart bei uns bewerben? Dann geht es hier zur Bewerbung: ibm.biz/jumpstart2022

Wir freuen uns auf dich!

Erfahre mehr über das IBM Associate Programm unter: ibm.biz/infojumpstart


Source link